Donnerstag, 18. September 2014

Eine Reini für die Freundin

Ich will mir schon seit einer Weile meine eigene Reini-tz Geldbörse nähen, hab sie auch schon zugeschnitten, zum nähen kam ich aber noch nicht. Dafür hat die Freundin eine zum Geburtstag bekommen!


Aussen hab ich Kokka Wachstuch verwendet, Innen schlichten grünen Stoff, abgesetzt nur durch die bunten vordersten Kartenfächer aus Kokka Baumwollstoff.


Der Schnitt is allerseits bereits bekannt: Reini von Mrs de-elfjes (FreE-Book), mit dem Zieharmonika Zusatz von Farbenmix' Waldspitz (daher das -tz), auch als freies eBook erhältlich.


Ich runde die Ecken gerne ab, find ich einfach schicker so. Stabilitär erhält man zusätzlich durch die Verwendung von festerem Aussenstoff. Leder ist erfahrungsgemäss schwieriger zu verarbeiten, Wachstuch eignet sich jedoch wunderbar!.


Die Geldbörse zeig ich heute bei RUMS, da war ich ja schon ewig nicht mehr!

Dienstag, 16. September 2014

Jungs-Quilt

Ihr müsst ja denken, wir hatten die ganzen Ferien frei und dann noch ein bisschen länger.... Nein, leider nicht. Nu nach dem Urlaub gab es so viel zu tun, dass ich einfach nicht zum bloggen kam. Ich hab auch wieder viel genäht, einige große Projekte beendet, viele Geschenke für allerlei Kinder und sehnlichst erwartete neue Babies genäht.

Ach ja, zwischendurch hab ich auch was für mich genäht und natürlich für den jungen Mann. Mit dem größten Projekt für's Kind fang ich heute mal an.

Der junge Mann ist schon zu groß für seinen Babyquilt. Er brauchte also eine neue Kuscheldecke...
Den ersten Quilt habe ich ihm genäht, bevor er auf der Welt war, die Farben sollten möglichst neutral sein und nicht genderspezifisch. Jetzt ist er ja schon eine Weile da und ich kenne seine farblichen Vorlieben.... deshalb ist der zweite Quilt farblich ein echter Jungs-Quilt, in blau, beige und weiss.


Das Kind ist begeistert und hat promt die Bettdecke aus dem Bett verbannt, um Platz für den Quilt zu machen.  Ich selbst find ihn auch richtig schön und kann mich gar nicht sattsehen an den tollen Mustern aus der Ring a roses Kollektion von Gütermann


Den Schnitt und das Muster hab ich mir selbst ausgedacht.  Als Füllung hab ich eine leichte Sommerbettdecke vom Schweden verwendet. Statt ein traditionelles Binding gab es bei diesem Quilt die einfache Version: rechts auf rechts zusammen nähen, wenden und Wendeöffnung schliessen.


Gequiltet hab ich mit der Maschine, was wirklich gar nciht so einfach war, da die Decke schon recht voluminös gefüttert ist. Das war beim ersten, eher traditionellen Quilt wesentlich einfacher.

Die neue Decke zeig ich heute beim Creadienstag und bei Made for Boys.

Samstag, 26. Juli 2014

Sommerkleidchen und Good-bye

Mit dem heutigen Post verabschiede ich mich in unseren Sommerurlaub!!!
Hatte ich es schon erwähnt? Wir besuchen meine Freundin in Wales - kann es kaum erwarten!!!!

Ihr kleines Mädchen wird nun schon bald ein Jahr alt und ich hab sie bisher nur auf Fotos kennenlernen dürfen. Als Gastgeschenk hab ich ihr ja schon diese Bodies genäht, aber als ich den Schnitt für das süße Sommerkleidchen in der Juni 2014 Burda sah, musste ich das auch unbedingt noch nähen.


Ich hab dazu den Stoff verwendet, aus dem ich unsere Sofakissen genäht hatte - da war noch viel übrigt und ich mag die Kombination von beige/weiss/gelb total gerne! Vom Muster gar nicht zu reden- ist ne Wucht.

Der Stoff eignen sich zudem super für leichte Sommerkleider oder Röcke, da er aus leichter Baumwoll-Popeline ist.


Der Schnitt war schnell zurecht geschnitten und die Anleitung auch einigermassen gut zu verstehen. Probleme hatte ich nur mit dem Kragen, der dann aber doch ganz gut geworden ist.

Ich verlink mich noch schnell mit Kidikram und bin dann weg!!!
Machts gut! Enjoy summer! See ya in a bit!

Dienstag, 22. Juli 2014

Spielspass zum Mitnehmen

Das Kind zeigt heute - passend zur Urlaubs- und sommerzeit - in seinem neuen kurzarm Schlafanzug seinen neuen Spielteppich zum Mitnehmen:


Ich habe vor kurzem mein Stofflager aufgeräumt und grosszügig aussortiert. Dabei sind mir einige Stoffe/Projekte in die Hände gefallen, die ich längst vergessen hatte. Zum Beispiel dieser wunderbare Autostoff, aus dem ich schon längst mal einen mitnehmbaren Spielteppich näehn wollte. Die Idee ist ja nicht neu, haben wir alle schon hundertmal im Netz (bei Pinterest, Creadienstag, Made for Boys etc gesehen, mein Kind hat so einen aber noch nicht. Jetzt, kurz vor dem Urlaub, ist genau der richtige Zeitpunkt!


Den Aussentsoff hat er sich selbst ausgesucht, auch die Applikation Vorne drauf war seine Idee.
Ein Schnittmuster hatte ich nicht, sondern hab mich an die Größe des Stück Stoffes gehalten, mit einem Rest Volumenvlies gefüttert, wegen der Stabilität (war aber nicht unbedingt nötig).

Zusammengefaltet wird es dank der zwei Henkel 'ne praktische Tasche, aus der auch die in den Garagen geparkten Auto`s nicht rausfallen. Die Klettlaschen halten dabei alles gut zusammen.


Der Schlafanzug ist auch aus einem Reststück. Den Rennauto Jersey fand ich einfach super, aber so als T-Shirt oder Longsleeve war er mir doch zu unruhig. Als Schlafanzug perfekt, zumal das Kind eh neue kurze Schlafi's brauchte! Der Schnitt für das Oberteil ist die Kurzarm Version des klassichen Ottobre Longsleeves (gab es mal als einzelnen Schnitt - der hat sich mehr als bezahlt gemacht!). Die kurze, bollerige (und deshalb super bequeme) Hose dazu ist aus der Ottobre Sommerausgabe aus 2013.



Das Kind spielt den neuen Spielteppich jetzt schonmal kräftig ein, was mir unverhofft viel mehr Zeit für mich als gewöhnlich verleiht! Aus dem Wohnzimmer höre ich jetzt nur noch Motorengeräusche von Auto's und Lastern. Oder Radlader und Gabelstapler die piepen oder krachen. Manchmal muss ich mitspielen, wenn das Kind will, dass ich im Spiel einen Abschlepper - also ihn - "anrufe", mein rotes Auto ist nämlich ständig kaputt. Ich sag euch, lustige "Telefonate" sind das ....



Beides verlink ich heute zum Creadienstag, zu Kiddikram und zu Made for Boys!